Workshop – Graz

Westernpferde bei Graz


Wochenendkurs
02. – 03.09.2017

Von gepunktet bis einfarbig

Gemeinsam mit Regina Haring lade ich euch zu einem Wochenendkurs nach St. Marein bei Graz in der Steiermark ein. Bei Regina geht es bunt her: Seit 10 Jahren züchtet sie auf ihrem Hof Appaloosa und seit einiger Zeit auch Quarter Horses. Auf 7ha Weideland tummeln sich rund 15 Pferde, aus denen wir unsere Modelle für den Kurs aussuchen. Unter ihnen befinden sich Reginas Zuchtstuten und jährlich bis zu 4 Fohlen. Die Deckhengste, die sich ihren Stutenherden anschließen dürfen, sind nicht nur für Westernliebhaber etwas ganz Besonderes: Ein Palomino Appaloosa und ein Quarter Horse in (meiner persönlichen Lieblingsfarbe) Grullo werden den Teilnehmern ebenfalls viel Möglichkeit für eindrucksvolles Bildmaterial liefern. Und als wäre die Vielfalt nicht schon groß genug, hüpft uns zwischendurch noch der junge Lusitano Milagre vor die Kamera, den ich vor einigen Monaten bereits kennenlernen durfte.
Die artgerechte Offenstallhaltung in Gruppen und regelmäßige Geländeritte sorgen für einen besonders ausgeglichenen Charakter unter den Pferden. Ein Hof, der zum Wohlfühlen einlädt: Sowohl für die Tiere, als auch für den Menschen. Ich freue mich riesig darauf, hier ein spannendes Wochenende mit vielseitigen Models zu verbringen! Bist du dabei?

Zwei der folgenden Fotos hat Hannah Assil, die den Hof bereits besucht, mir freundlicherweise zur Bebilderung bereit gestellt.

Gemeinsam mit Regina Haring lade ich euch zu einem Wochenendkurs nach St. Marein bei Graz in der Steiermark ein. Bei Regina geht es bunt her: Seit 10 Jahren züchtet sie auf ihrem Hof Appaloosa und seit einiger Zeit auch Quarter Horses. Auf 7ha Weideland tummeln sich rund 15 Pferde, aus denen wir unsere Modelle für den Kurs aussuchen. Unter ihnen befinden sich Reginas Zuchtstuten und jährlich bis zu 4 Fohlen. Die Deckhengste, die sich ihren Stutenherden anschließen dürfen, sind nicht nur für Westernliebhaber etwas ganz Besonderes: Ein Palomino Appaloosa und ein Quarter Horse in (meiner persönlichen Lieblingsfarbe) Grullo werden den Teilnehmern ebenfalls viel Möglichkeit für eindrucksvolles Bildmaterial liefern. Und als wäre die Vielfalt nicht schon groß genug, hüpft uns zwischendurch noch der junge Lusitano Milagre vor die Kamera, den ich vor einigen Monaten bereits kennenlernen durfte.
Die artgerechte Offenstallhaltung in Gruppen und regelmäßige Geländeritte sorgen für einen besonders ausgeglichenen Charakter unter den Pferden. Ein Hof, der zum Wohlfühlen einlädt: Sowohl für die Tiere, als auch für den Menschen. Ich freue mich riesig darauf, hier ein spannendes Wochenende mit vielseitigen Models zu verbringen! Bist du dabei?

Zwei der folgenden Fotos hat Hannah Assil, die den Hof bereits besucht, mir freundlicherweise zur Bebilderung bereit gestellt.

Programm & Ablauf

02.09. – Tag 1 – Samstag

10:00 Uhr – 1. Theorieunterricht
– Aktive Bildgestaltung, Farblehre, Blickführung
– Pferde in der Fotografie
– Besprechung meines Portfolios

14:00 Uhr – Mittagspause

15:00 Uhr – 1. Praxisteil
– Verschiedene Shooting-Module
– Ablauf je nach Wetterlage – u.a. Portraits, Freilauf

ca. 19:00 Uhr – Ende mit Sonnenuntergang

 
03.09. – Tag 2 – Sonntag

ca. 06:30 Uhr – 2. Praxisteil (Sonnenaufgang)
– Hauptmotiv – Model mit Pferd

ab ca. 08:30 Uhr – Frühstückspause

ca. 10:00 Uhr – 2. Theorieunterricht
– Bildbearbeitung in Lightroom & Photoshop (Retusche, Farben, Workflow)
– Diskussionsrunde: Business Talk, Social Media, offene Fragerunde

ca. 14 – 15:00 Uhr – Ende

DAS PROGRAMM IST VORLÄUFIG UND WIRD JE NACH WETTERLAGE FLEXIBEL DURCHGEFÜHRT

Ablauf

Der zweitägige Intensivkurs richtet sich inhaltlich an Fortgeschrittene, erfahrene Hobbyfotografen und Berufsfotografen. Voraussetzung ist, das man seine Kamera im halbautomatischen oder manuellen Modus beherrscht.
Kernelement des ersten Theorieteils ist, ein Gefühl für die aktive Bild-gestaltung eines Fotos während seiner Entstehung zu erhalten. Genügend Anschauungsmaterial verdeutlicht die Wichtigkeit von Farblehre und Blickführung um ein harmonisches Gesamtfoto zu erschaffen. Darüber hinaus erläutert Carina, wie man ein Pferd optimal in Szene setzt, weshalb der Kurs auch für Teilnehmer geeignet ist, die bislang wenig Pferdeerfahrung sammeln konnten. Anschließend wird das Gelernte in verschiedenen Praxis Szenarien erprobt und vertieft.

Am zweiten Tag liegt der Fokus des Praxisteils auf der Umsetzung von einfühlsamen Fotos zwischen Pferd und Mensch. Nach einem gemeinsamen Frühstück startet der zweite Theorieteil mit Bild-bearbeitung in Lightroom und Photoshop. Hier wird Carina ihren Workflow, den Einsatz spezieller Retuschen und Farben anhand einiger Teilnehmer-Fotos des Wochenendes vorführen. Die anschließende offene Diskussionsrunde bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, Carina alles rund um die Fotografie und das Business zu fragen, was ihnen auf dem Herzen liegt.

In den Pausen und nach dem offiziellen Kursende ergibt sich die Möglichkeit einer Mini-Portfolio-Review durch Carina.

 
Fotoausrüstung

Digitale Spiegelreflexkamera mit Zoomobjektiv (optimal bis 200mm), Regenschutz (zur Not Mülltüte), Laptop für Bildsortierung (kein Muss, aber hilfreich), Kartenlesegerät, genügend Akkus und Speicherkarten

Weitere Infos


Wissenswert

Wetter

Der Kurs findet auch bei schlechtem Wetter statt. Vor Ort gibt es schützende Räumlichkeiten und in diesem Fall würde der Praxisteil flexibel in der Kurszeit umgesetzt werden. Bitte zur Sicherheit an einen Regenschutz für die Kamera denken und regenfeste Kleidung einpacken.

Facebook Gruppe

Auf Facebook kannst du nach der Anmeldung Carina’s Kursgruppe beitreten, die du unter dem Namen „Carina Maiwald • Workshops & Coachings“ findest. Hier kann man sich vor und nach einem Kurs über verschiedene Themen austauschen.

Zahlung

Die Kursgebühr ist vor dem Kurs in maximal 2 Raten zu überweisen, um den Platz verbindlich zu buchen. Die genaue Regelung zur Rückerstattung können in den AGBs des Anmeldeformulars nachgelesen werden. Im Falle eines Ausfalls durch Carina oder dem Veranstaltungsort werden alle Beträge zurückerstattet.

Fotonutzung

Die Teilnehmer dürfen die Fotos nach Freigabe durch Carina für ihr Portfolio als Eigenwerbung nutzen und auf ihrer Website so wie in sozialen Netzwerken veröffentlichen (keine weitere kommerzielle Nutzung oder Weitergabe an Dritte). Die vorige Freigabe dient nicht zur Sperrung von Fotomotiven sondern als nachträgliche Hilfestellung bei der Bildauswahl, in der Carina noch nach Kursende Tipps und Erklärungen individuell anbringen kann. Auf dem veröffentlichten Foto muss anschließend ein Vermerk zum Kurs stattfinden (dazu wird den Teilnehmern ein kleines Logo zur Verfügung gestellt). Regina freut sich immer über Teilnehmerfotos. Den Teilnehmern ist es freigestellt, ihr Bildmaterial zur Verfügung zu stellen.